Über mich

csm_Jens-Steffen_Scherer_als_Sieger_des_Abends_0620b7c3cb
Science Slam 2018 in Oldenburg: “Warum Oktopusse nie Hitzefrei bekommen”. – Foto von Robert Mitschke

Lernen – eine der mächtigsten Fähigkeiten von Organismen und ein Erfolgsrezept der Evolution. Klassisches Faktenwissen à la Paris ist die Hauptstadt Frankreichs ist dabei nur die Spitze des Eisbergs. Basale Formen des Lernens zeigen sich selbst in den einfachsten Tieren und sogar Pflanzen!

Für mich Grund genug, sich diesem allgenwärtigen Phänomen in vielerlei Hinsicht zu widmen.

Wissenschaftlich beschäftige ich mich mit der Entschlüsselung der grundsätzlichen Prinzipien des Lernens auf zellulärer Ebene. Wie sorgen Mechanismen wie synaptische, intrinsische und homeostatische Plastizität dafür, dass wir uns noch Jahrzente später daran erinnern können, welche Torte es zum 7. Geburtstag gab?

Nach meinem Abitur im Jahr 2012 studierte ich zunächst Psychologie (B.Sc.) an den Universitäten in Mannheim und Bergen, Norwegen. Für meinen Master in Neurowissenschaften (M.Sc.) wechselte ich 2016 dann nach Oldenburg. In der Arbeitsgruppe für Computational Neuroscience promoviere ich nun seit 2018 über die Flexibilität einfacher Nervensysteme.

Ebenso fasziniert bin ich vom Lernen und Lehren auf gesellschaftlicher Ebene. Wie können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Erkenntnisse verständlich und interessant kommunizieren? Wie halte ich eine inspirierende Präsentation, die meine Zuhörerschaft erreicht und bewegt?

Gerade in Zeiten von Fake News und Alternativen Fakten stehen wir in der Pflicht, uns in die gesellschaftliche Debatte einzubringen: Was kann Wissenschaft zu unserem Leben beitragen, und wie funktioniert Wissenschaft überhaupt? Dabei führen viele Wege in die Wissenschaftskommunikation: Ob Science Slam, lange Nacht der Wissenschaft, Pub Quiz, oder doch der klassische Blog – Möglichkeiten gibt es genug, die eigene Forschung transpararent und interessant einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Hier ein Überblick über die verschiedenen Formate.

Als Neurowissenschaftler, Moderator und Wissenschaftskommunikator versuche ich meinen Teil genau dazu beizutragen. Zu meinen Erfahrungen und Referenzen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s